Lesedauer 2 Min
4.8
(13)

Das Praxiswissen für das Prozessmanagement – der BPM CBOK 4.0 ist nun auch auf Deutsch erhältlich

Berlin, 14.12.2021 – Ursprünglich in Englisch verfasst war der Leitfaden zum BPM Common Body of Knowledge schon vor einiger Zeit von der ABPMP veröffentlicht. Raffael Fassler und Björn Richerzhagen haben das Werk nun ins Deutsche übersetzt.

Der BPM CBOK (Business Process Management Body of Knowledge) umschreibt bereits seit 2009 die in der Praxis anzutreffenden Methoden und Ansätze des modernen Business Process Management. Es bildet die gemeinsame Wissensgrundlage der BPM Profis weltweit. Die Version 4.0 zeigt, dass die BPM-Branche im steten Wandel ist. Nicht nur Technologie sorgt hier für immer neue Vorgehensweisen, auch die Business-Seite entwickelt weiterhin erfolgreiche Konzepte und Modelle. Und auch die Wissenschaft bietet neue Erkenntnisse und Theorien, die schnell Verbreitung finden. Letztere haben in diesem Leitfaden aber nur Eingang gefunden, wenn sie in der Praxis Verbreitung gefunden haben.

Der BPM CBOK 4.0 liegt nun auch in deutscher Sprache vor. Raffael Fassler und Björn Richerzhagen haben den dokumentierten Wissensschatz nun auch für die deutschsprachige Welt verfügbar gemacht. „Wir waren bemüht, so nah wie möglich am englischsprachigen Original zu bleiben“, beschreibt Raffael Fassler die aufwändige Aufgabe der Übersetzung; „aber es hat sich gelohnt!“

Das BPM CBOK ist nicht nur die Grundlage für die BPM-Zertifizierungen der ABPMP, sondern bietet noch einen weiteren Wert. Björn Richerzhagen beschreibt diesen wie folgt: „Nach unserer Beobachtung fällt es vielen Unternehmen schwer Trends und neue Strömungen einzuordnen. Der Wert dieses Leitfadens ist daher nicht hoch genug einzuschätzen, bietet es doch sowohl auf strategischer Ebene Bewertungskriterien und Hintergründe, als auch auf operativer Ebene zahlreiche Praktiken, um nicht Opfer von PR und Marketingversprechen zu werden. Insbesondere im Zeitalter der Digitalisierung kann er einen maßgeblichen Beitrag dazu leisten , dass Unternehmen hier erfolgreich sein können, denn letztendlich geht es bei der Digitalisierung auch immer um die Leistungserbringung durch Prozesse.“

Die ABPMP ist ein gemeinnütziger Berufsverband, der sich dem Bereich Prozessmanagement (BPM – Business Process Management) widmet. Durch ein globales Netzwerk verbindet ABPMP mehr als 15.000 Menschen in mehr als 1000 Unternehmen, die in mehr als 50 Chapter auf der ganzen Welt organisiert sind. Als Stimme der Business Process Management-Community unterstützt ABPMP die Anerkennung des BPM-Berufs und der BPM-Disziplin und setzt sich dafür ein, einen globalen Standard für BPM-Praktiken und -Zertifizierungen aufrechtzuerhalten.

ABPMP entwickelt und publiziert den internationalen Praxis-Leitfaden für das Prozessmanagement, den “Guide to the Business Process Management Common Body of Knowledge”, oder kurz den BPM CBOK®. Ferner agiert ABPMP als Zertifizierungsstelle für BPM-Spezialisten und vergibt die international anerkannten Zertifikate CBPA®, CBPP® und CBPL®.

Im deutschsprachigen Raum ist das ABPMP DACH Chapter Teil der internationalen Gemeinschaft von Prozessmanagement-Experten. Die Übersetzer des BPM CBOKs, Raffael Fassler und Björn Richerzhagen, vertreten als Vorstand das ABPMP DACH Chapter (www.abpmp.de).

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 4.8 / 5. Anzahl Bewertungen: 13

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.