Verbessertes Prozessverständnis für IT und Fachabteilung

//Verbessertes Prozessverständnis für IT und Fachabteilung

Verbessertes Prozessverständnis für IT und Fachabteilung

Vor einigen Wochen ist die von der OMG (Object Management Group) verantworte Prozessnotation Business Process Model and Notation (BPMN) offiziell auch als ISO-Standard (Kennziffer: 19510) veröffentlicht worden. Die Notation zeichnet sich durch eine hohe Strukturierung sowie erweiterte Möglichkeiten im Vergleich zu anderen Prozessdarstellungen (wie EPK, Aktivitätsdiagrammen, etc.) aus. Die Notation ermöglicht sowohl eine grafische Notation als auch die Nutzung eines Metamodells samt Ausführungssemantik für Geschäftsprozesse.

Sie eignet sich für die fachliche Prozessmodellierung genauso wie für die technische Automatisierung. Darin unterscheidet sich der Standard von anderen BPM-Spezifikationen wie der Business Process Execution Language (BPEL) und der XML Process Definition Language (XPDL).

Bereits nach wenigen Jahren hat sich die BPMN 2.0 in Softwareentwicklung und fachlicher Modellierung von Geschäftsprozessen als Standard durchgesetzt und verdrängt immer weitere ältere Prozessnotationen. So implementieren etliche Hersteller (z.B. IBM, Oracle, SAP, Software AG und Tibco ) den Standard in ihre Produkte.

Als zertifizierte BPMN-Experten berät MINAUTICS Sie gerne bei der Einfühung und Umsetzung von BPM-Vorhaben auf Basis der Business Process Model and Notation.

 

2017-09-19T21:19:47+00:00

Send this to a friend